01. April bis 12. Dezember 2021,
Frankfurt LAB

tension ist ein multidisziplinäres Projekt an der Schnittstelle zwischen zeitgenössischem Theater, musikalischer Performance und aktueller Fotografie. Im Umgang und Spiel mit einer neu entwickelten, 3D-gedruckten Camera Obscura machen wir Musik sichtbar. Thematisiert werden außerdem die Grenzen individueller Freiheit und die Abhängigkeit von Mensch und Maschine.

Es kollaborieren Musiker:innen, Komponisten, bildende Künstler:innen, Designer:innen und Theatermacher. Die Ergebnisse unserer künstlerischen Arbeit werden präsentiert in einer ersten live-Permance im Frankfurt LAB: 7. August 2021.

Weitere Konzertveranstaltungen sowie Ausstellungen der entstehenden Fotografien:
29., 30. oder 31. Oktober 2021, Offenbach, Ort N.N.; wird sobald wie möglich bekanntgegeben
1. Dezember 2021, Marleen in Wiesbaden.

Tension wird gefördert durch die Crespo Foundation, das Kulturamt Frankfurt, den Musikfonds, den Kulturfonds Frankfurt RheinMain sowie die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Frankfurt LAB


Fotos (Projekte&Archiv und Header): © tension