25. März bis 10. Oktober 2021, 
Historisches Museum Frankfurt

Das Historische Museum Frankfurt präsentiert die Sonderausstellung „Frankfurter Gartenlust“ als Teil einer Ausstellungstrias zu „Die Stadt und das Grün“.

Der Palmengarten feiert 2021 seinen 150. Geburtstag und der GrünGürtel wird 30! Die Jubiläen sind der Anlass, die Entwicklung der öffentlichen Grünflächen in Frankfurt zu beleuchten.
„Frankfurter Gartenlust“ verfolgt die Entwicklung der Parks und Grünflächenplanung in Frankfurt seit dem 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart. Wie wurden die Alleen und (Garten-)Plätze, Vergnügungsorte wie der Palmengarten von der Stadtbevölkerung wahrgenommen und bewertet? Welche Funktionen hatten Volksparks und Kleingartenanlagen zur Zeit ihrer Entstehung und heute? Wie und wo plant die Stadt neue Freiflächen und wie nutzen die Bürger*innen die Grünflächen?

Der Bogen spannt sich von den bürgerlichen Gärten vor der Stadt über die Entstehung der Wallanlagen als erste städtische Parkanlage bis hin zum Hafenpark am Mainufer. Die Ausstellung macht deutlich, dass gerade in Zeiten von starkem Bevölkerungszuwachs, vielfältigen Freizeitbedürfnissen und Klimakrise die Grünflächen wesentlich für ein gutes Stadtklima sind.“

www.historisches-museum-frankfurt.de


Foto (Projekte&Archiv): Willy Keim, Nizza, Minigolfplatz, 1964 © HMF Fotograf: Horst Ziegenfusz
Foto (Header): Marshall-Brunnen Taunusanlage 1966, ISG FFM S7C 1998/13.664, Lutz Kleinhans