24. September bis 1. Oktober 2020,
Frankfurt, Naxoshalle

Seit 20 Jahren bietet die Frankfurter Naxoshalle eine außergewöhnliche, geradezu spektakuläre Kulisse für Kunstschaffende. Doch was spielte sich im Nationalsozialismus unter den Stahlträgern ab? Mit einer Themenwoche vom 30. April bis 8. Mai 2020 öffnen studioNAXOS und das Theater Willy Praml die Hallentüren für einen Erinnerungsraum mit Blick auf Arisierung, Enteignung, Zwangsarbeit und weitere strukturelle Verbrechen im Nationalsozialismus, zwischen Gegenwartsverantwortung und einer zukünftigen Erinnerungskultur. Theaterstücke, ein Symposium, eine Ausstellung, Stadtspaziergänge, Konzerte, Workshops mit Jugendlichen und weitere künstlerische und informative Angebote setzen sich, unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Peter Feldmann, mit der NS-Geschichte Frankfurts am Beispiel des Industriedenkmals und heutigen Theaters auseinander.

www.studionaxos.de 

Fotos (Projekte&Archiv und Header): (c) studioNAXOS