Mit dem Förderprogramm KUNSTVOLL unterstützt der Kulturfonds Frankfurt RheinMain Jugendliche und junge Erwachsene bei der Umsetzung von Kulturprojekten. Zum Schuljahr 2022/2023 feiert das Programm zur Förderung kultureller Bildung sein zehnjähriges Jubiläum. Insgesamt werden im kommenden Schuljahr 2022/2023 32 Projekte aus der Rhein-Main-Region mit rund 355.000 Euro gefördert. Damit hat der Kulturfonds seit Beginn dieses Förderprogramms im Schuljahr 2013/2014 bereits 219 Kooperationsprojekte zwischen Schulen und Kulturinstitutionen bzw. freischaffenden Kunstschaffenden mit einer Gesamtsumme von über 2 Mio. Euro unterstützt. Zum Jubiläum ist somit die Marke von 200 Projektpartnerschaften zwischen Schulen und Künstlerinnen und Künstlern aus verschiedensten Bereichen überschritten. Nina Koch, Leiterin des Förderprogramms, zeigt sich ob der Entwicklung des Förderprogramms sehr zufrieden: „Als der Kulturfonds Frankfurt RheinMain im Jahr 2013 das Förderprogramm KUNSTVOLL ins Leben gerufen hat, war die Antragslage noch recht überschaubar. Weniger als zehn Kooperationsprojekte zwischen mindestens einer Schule und einer Kulturakteurin bzw. einem Kulturakteur wurden gefördert, außerdem wurde ein Sonderpreis vergeben. Im zehnten Jahr sind wir bei knapp vierzig Anträgen angekommen. Eine tolle Entwicklung, die uns natürlich riesig freut. Das zeigt uns, dass Kulturelle Bildung zunehmend ein wichtiger Bestandteil auf der Agenda der weiterführenden Schulen wird und sich somit die Anzahl an beteiligten Jugendlichen über die Jahre vervielfacht hat.“

Die bewilligten KUNSTVOLL-Förderprojekte zeichnen sich wieder einmal durch eine große Bandbreite aus und bilden alle Sparten ab – von Architektur über Bildende Kunst, Literatur, Musik bis hin zu Schauspiel, Tanz, Fotografie und Film. Besonders erfreulich ist es auch, dass vielerorts interdisziplinär gearbeitet wird, sowohl was die Fächer anbelangt als auch die Kunstdisziplinen. Ebenso vielfältig sind Schulformen und „Austragungsorte“ der Projekte. Neben Gymnasien und Gesamtschulen stammen die Projekte auch aus Haupt-, Mittelstufen- Berufs- und Förderschulen aus den Städten Bad Vilbel, Darmstadt, Frankfurt am Main, Offenbach und Wiesbaden sowie dem Main-Taunus-Kreis und dem Rheingau-Taunus-Kreis. „Wir haben auf die stetig steigende Anzahl an sehr guten künstlerischen Konzepten, die bei uns in den vergangenen Jahren eingereicht wurden, reagiert und das Budget für die Kulturelle Bildung erhöht. Mit Blick auf den Beitritt der beiden neuen Landkreise zum 1. Juli 2022 – dem Kreis Offenbach und dem Rheingau-Taunus-Kreis – hat der Kulturfonds natürlich auch dort gleich zu Beginn der Zusammenarbeit das Förderprogramm KUNSTVOLL vorgestellt – mit Erfolg. Für das kommende Schuljahr sind bereits einige Kooperationsvorhaben eingereicht und bewilligt worden,“ so Karin Wolff, Geschäftsführerin des Kulturfonds Frankfurt RheinMain, mit Blick auf die kommende Förderperiode.

Die positive Entwicklung des Programms KUNSTVOLL zeigt, wie groß das Interesse von Seiten der weiterführenden Schulen und Kulturakteurinnen und -akteure ist, gemeinsam Kulturelle Bildung an Schulen auszubauen und wie wichtig die Förderung von Kultureller Bildung für die Entwicklung von Kindern ist: „Kulturelle Bildung kann als Querschnittsdisziplin verstanden werden, denn sie verbindet Menschen, die nicht unbedingt miteinander in Berührung kommen, unterschiedliche Bereiche und Themen. Ich freue mich besonders darüber, dass dieses Potenzial wahrgenommen und genutzt wird. Dies spiegelt sich in der Qualität der bewilligten Konzepte wider,“ betont Karin Wolff und ergänzt: „Die 32 Kooperationsvorhaben zwischen weiterführenden Schulen und Kulturinstitutionen bzw. Kulturschaffenden aus dem Rhein-Main-Gebiet beglückwünsche ich auch im Namen der Jury und bin sehr neugierig, wie die Prozesse verlaufen. Nach zwei außergewöhnlichen Schuljahren blicken wir optimistisch auf den Projektbeginn im Spätsommer.“ 

Darüber hinaus beginnt ab Oktober 2022 die vierte Staffel der Fortbildungsreihe „Kreativ & organisiert – Impulse für nachhaltige Kulturprojekte an Schulen“. Der Kulturfonds Frankfurt RheinMain hat diese Reihe in Kooperation mit der Stiftung Kunst und Natur Museum Sinclair-Haus konzipiert. Sie richtet sich an Lehrende, Künstlerinnen und Künstler, Kulturvermittelnde sowie Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger, die bereits Erfahrungen mit Projekten der Kulturellen Bildung an Schulen haben oder sich in diesem Bereich Fähigkeiten und Fertigkeiten aneignen möchten. Die Teilnehmenden erhalten in vier Modulen und verschiedenen Workshops praktische Impulse zu Themen wie Ästhetische Bildung, Kunst und Natur, Projektmanagement (Finanzierung, Pressearbeit, Rechte, etc.) und hilfreiche Tipps für eine ressourcenschonende Ausrichtung von Kulturprojekten. Die Referentinnen und Referenten sind Expertinnen und Experten in ihrem jeweiligen Feld – vorwiegend aus Schule und Kultur – sodass sie die Sichtweisen und Herausforderungen der Teilnehmenden sehr gut nachvollziehen und darauf eingehen können.

Die Fortbildung ist auch Plattform für kollegialen Austausch und Vernetzung. In den vergangenen Jahren haben sich hier neue Schul-Kultur-Partnerschaften gebildet. Das Angebot ist durch die Hessische Lehrkräfteakademie akkreditiert. Detaillierte Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie unter https://www.kulturfonds-frm.de/kunstvoll/fortbildungsangebot

Die geförderten Projekte für das Schuljahr 2022/2023:

ACHT
IGS Georg-Büchner-Schule (FFM), hoch9 e. V. Verein für Kunst Kultur Kommunikation (FFM)

A pinch of salt
Käthe-Kollwitz-Schule (OF), Tamara Pesic, Designerin & Künstlerin (OF)

Anne Frank - ein Mädchen von heute?
Gutenbergschule (WI), Nora Koschel, Schauspielerin (WI)

Biografisches Theater
Edith-Stein-Schule (DA), Isabelle Stolzenburg, Regisseurin und Theaterpädagogin (DA)

CONNECTIONS
Bettinaschule Frankfurt - Gymnasium mit Schwerpunkt Musik , Förderverein der Bettinaschule e. V. (FFM), Internationale Ensemble Modern Akademie (FFM)

Dancepress yourselves!
IGS Herder (FFM), Künstlerhaus Mousonturm (FFM)

DOPPELLEBEN / SCHULE ALS HETEROGENER RAUM
Bertolt Brecht Schule (DA), Rainer Lind, Fotograf (DA), Förderverein der Bertolt-Brecht-Schule e. V. (DA)

Facetten des Gemeinsamen - Urbanität und Improvisation
Pestalozzischule Idstein (RTK), Galerie Greulich (FFM)

Frankfurt kann keine Plätze?
Lessing Gymnasium (FFM), Dr. phil. Arne Winkelmann (FFM), Bund der Freunde des Lessing Gymnasiums Frankfurt e. V.

FutureKunstLabor2050
Sophie-und-Hans-Scholl-Schule (WI), Amt für Soziale Arbeit, Kinder- und Jugendgalerie Wiesbaden

Gestaltungswerkstatt
IGS Süd (FFM), Freie Kunstakademie e.V.

 

Hallo Darmstadt - ein Zeitungsprojekt mit vier Intensivklassen
IGS Mornewegschule (DA), Stadtteilschule Arheiligen (DA), Schuldruckzentrum Darmstadt e. V.

Hallo Natur
Helmholtzschule (FFM), Museum der Weltkulturen (FFM)

How to curate a museum?
Carl-von-Weinberg-Schule (FFM), POKY Alina Röbke, Julia Gerke, Laslo Chenchanna (OF)

ICH SO SIE SO
IGS Nordend (FFM), Atelier Goldstein der Lebenshilfe Frankfurt e. V, Victoria Söntgen, Tänzerin, Kristina Veit, Tänzerin, Niranh Chanthabouasy, Tänzer, Bee Shoo Entertainment, Tänzerin, Kristin Lohmann, Bildende Künstlerin (alle FFM)

Le Cinéma - Cent ans de Jeunesses
IGS Herder (FFM), DFF - Deutsches Filminstitut & Filmmuseum e. V. (FFM)

Live Studies
Ernst-Reuter-Schule II (FFM), Kammerphilharmonie Frankfurt e. V.

me(a)landscape
Rudolf-Koch-Schule (OF), Farbenfabrik Dr. Carl Milchsack e. V. (FFM)

Museum Inside Out
IGS Herder (FFM), Museum der Weltkulturen (FFM)

Penthesilea 2
Hostatoschule (FFM), Freies Theaterhaus GmbH (FFM), Kunst für Kinder e. V. (FFM)

Popcorn Poetry - Schreibworkshop und Filmisches Medienprojekt
IGS Erich-Kästner-Schule IGS (DA), Kulturfreunde Centralstation e. V. (DA)

Puppen erzählen "Geschichten aus 1001 Nacht"
Heinrich-von-Kleist-Schule (HTK), Magistrat der Stadt Eschborn, Figurentheater Eigentlich (FFM)

READ (TO) ME
Gutenbergschule (FFM), Fördergemeinschaft Medien und Kommunikation an der Gutenbergschule Frankfurt am Main e. V., Farbenfabrik Dr. Carl Milchsack e. V. (FFM)

Später
Heinrich-von-Brentanoschule Hochheim, Hennermanns Horde (FFM), Nathalie Meyer, Modedesignerin

Theatrales Forschungslabor - "die mich jagen"
Edith-Stein-Schule (OF), Kortmann & Konsorten, Paradiesvogel e.V. (FFM)

(un)sichtbar
Georg-Büchner-Gymnasium Bad Vilbel, Michaela Heidlas-May, Bildende Künstlerin (FFM), Nicole Wächtler, Bildende Künstlerin und Designerin (Bad Vilbel), Friedemann Kuhl, Designer (Bad Vilbel)

W.Y.T.H.-C.T. - 50 Jahre, 5 Städtepartnerschaften
OGS Obere Aar (RTK), Jens Barnieck, Pianist (RTK), Freunde und Förderer der IGS Obere Aar (RTK)

Wann, wenn nicht jetzt?
Alexej von Jawlensky Schule (WI), Semiramis e. V. (FFM/WI)

Wie viel Ich ist im Wir?
Viktoriaschule (DA), Mittelstufenschule im Dichterviertel (WI), Staatstheater Darmstadt

Wir
Ernst-Reuter-Schule II (FFM), theaterperipherie e. V. (FFM), Titania Theater (FFM)

Workshop: Von der Collage
Limesschule (RTK), Andreas Diefenbach, Bildender Künstler (RTK)

1001 Stories
Erich-Kästner-Schule (DA), Theater Mollerhaus (DA)

Weitere Informationen zu KUNSTVOLL und den einzelnen Förderprojekten erhalten Sie auf Nachfrage per E-Mail bei der Projektleiterin, Nina Koch (n.koch@kulturfonds-frm.de) oder unter: http://www.kulturfonds-frm.de/kunstvoll/was-ist-kunstvoll.