Tanzkamera Obscura Performance für 5 Tanzbilder

Mit seiner selbstentwickelten Tanzkamera kreiert Paul Pape individuelle, fotografische Tanz-Szenogramme. 

3 Tänzer und 7 Musiker erschaffen in einem performativen Dialog mit der Kamera ganz eigene neue Bewegungschiffren. Ihr Rhythmus und die Dynamik der entstehenden Klang- und Bildräume reagieren mit der  lichtempfindlichen Emulsion des Bildträgers und verdichten sich in Form einer Langzeitbelichtung. Auf dem Fotopapier zeichnet sich sowohl eine schemenhafte figürliche Abbildung der Situation ab als auch die zur Linienzeichnung gewordene Spur der das Licht leitenden Bewegungen. Möglich wird diese Abbildung durch eine 3D-gedruckte Kamerakonstruktion, welche über Fäden mit den Gliedmaßen der Tanzenden verbunden ist.

Konzept & Idee Paul Pape | Kamerabau Felix Pape | Kostüm Agnes Storch | Grafik Veerle Vervliet 
Tanz Joanna Gruberska, Geraldine Rosteius & Ewelina Zielonka
Musik Moritz Schneidewendt, Johanna Zehendner, Leonhard Dering, Kasia Kadlubowska, Marlen Korf, Raphaël Languillat & Timm Roller

…mehr erfahren.

extinctions

Ayla Pierrot Arendt und Donna Volta Newmen erforschen in ihrer Zusammenarbeit die Verkörperung und Charakterisierung verschiedener Wesen für eine feministische Revision regionaler Mythologien. Zwischen theoretischem Diskurs und explorativem Spiel entsteht eine Videoreihe, die den traditionellen Symbolgehalt alter Erzählungen in ein Verhältnis zu sozialen und ökologischen Krisen setzt. Anhand von Reenactment und spontaner Intervention verorten sie ihren Dialog im tatsächlichen Lebensraum vergessener Gestalten.

…mehr erfahren.

ayla pierrot