15. September bis 27. Oktober 2019,
Stadtgalerie Bad Soden am Taunus

Mit seiner interdisziplinären Betrachtung der Natur und des Menschen war Humboldt (1769-1859) einer der bedeutendsten Wissenschaftler seiner Zeit. In seiner liberalen Anschauungsweise prangerte er Sklaverei und Unterdrückung an. Heute wäre er ein „Vorzeige-Europäer“.
Alexander von Humboldt war seiner Zeit weit voraus und ist mit Themen wie Klimawandel oder Überbevölkerung hoch aktuell. Heute ein gefragter Redner auf Veranstaltungen wie „Fridays for future“ würde er, und das war seine Stärke, auch Lösungswege aufzeigen.

Das Museum nimmt den 250. Geburtstag Alexander von Humboldts zum Anlass und begibt sich auf die Suche nach den Spuren dieses Forschers und Menschen.

Die Aktualität Humboldts wird durch ein Kunstprojekt der Fotografin Sinje Dillenkofer unterstrichen. Neben der „Verlebendigung“ des Humboldt-Archivs Hein wird ein künstlerischer Transfer seines Naturbildes vom Vulkan „Pico del Teide“, Teneriffa, präsentiert.

Öffnungszeiten des Museums: Mittwoch, Samstag, Sonntag 15 - 18 Uhr

 

Foto (Startseite und Projekte&Archiv):© Stadt Bad Soden am Taunus