20. März bis 18. Juni 2017,
Freies Deutsches Hochstift – Frankfurter Goethe Museum

Die Ausstellung rückt Füsslis berühmtes Gemälde „Der Nachtmahr“ (1790/91) ins Zentrum. Mit ihm besitzt das Frankfurter Goethe-Museum ein Meisterwerk der schwarzen Romantik, dessen Strahlkraft bis heute ungebrochen ist. Füssli vermischt Motive aus Kunst, Literatur, Aberglauben und Medizin mit eigenen Obsessionen; so wird der „Nachtmahr“ zu einer zeitlosen Projektionsfläche für Alptraum, Vision, Erotik, Schauer und Wahnsinn. Anhand von 150 Exponaten – Gemälden, Zeichnungen, Graphiken, Büchern und Filmen –  beleuchtet die Ausstellung erstmals die Entstehungsgeschichte des faszinierenden Bildes und verfolgt seine anhaltende Rezeption in den unterschiedlichen Medien, namentlich in der Karikatur, bis heute.


Foto (Startseite und Projekte & Archiv): Johann Heinrich Füssli: Der Nachtmahr, Öl auf Leinwand, 1790/91, Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum, © David Hall